CANIbale dogsport

NOpain Harness Mini

Aufgrund technischer Beschränkungen können Neon-Farben nicht authentisch wiedergegeben werden.
Geeignet für:

CANIbale dogsport

NOpain Harness Mini

Kompromisslos gut auch für kleine Hunde!
Das NOpain Harness Mini ist konstruiert worden, um dem Hund Zugsport mit maximaler Leistung zu ermöglichen, ohne ihm zu schaden.




Nur noch ${ $store.getters.currentItemVariation.stock.net } auf Lager
Artikel-ID7365
ModellCB7365
HerstellerCANIbale dogsport
HerstellungslandDeutschland
Farbbezeichnung des Hersteller caniblue / neon-orange

Schmerzfrei auch für die kleinen

Zughundesport ist etwas für jeden Hund, auch wenn er auf den ersten Blick zu klein erscheint. Auf jeden Fall hat die größe des Hundes nichts mit dem Spass zu tun den man beim  CaniX oder auch auf Funsport-Events wie StrongDog, Tough Hunter und Co. haben kann. Mann sieht auf jeden Fall immer mehr der kleinen Power-Pakete auf den Trails.

Damit auch diese Hunde den Spaß behalten und gesund bleiben, haben wir unser NOPain Geschirr den Bedürfnissen der kleinen Racker angepasst. 

Man muss im Leben auch mal Kompromisse machen. Aber nicht beim Zuggeschirr! Hier gibt es nur eins: Es muss passen - ohne Wenn und Aber. Dabei geht es nicht darum, dass dein Hund nur so die optimale Leistung bringt, sondern vor allem darum, dass dein Hund sich keinen Schaden zufügt - nicht kurzfristig und auch keine Spätschäden.

Wenn das Geschirr richtig sitzt ist, der einzige Schmerz, der noch da ist, der in deinen Beinen. Und das ist gut so! Ein Hund, der mit Freude seine maximale Leistung bringt, wird auch seinem Besitzer die maximale Freude bringen. Es geht natürlich auch mit weniger Druck: Das Geschirr eignet sich natürlich auch für Dogtrecking oder Ähnlichem.

So stellen wir uns ein Geschirr vor: Der Hals sollte so gestaltet sein, dass auf gar keinen Fall Druck auf die Luftröhre ausgeübt wird. Die Oberkante darf auch unter Zug nicht nach innen kippen und dadurch einschneiden. Das Schultergelenk muss sich frei und ohne Widerstand bewegen können. Der Hund darf nicht gezwungen werden, eine Ausweichbewegung zu machen. Die Unterseite muss so gestaltet sein, dass sich das Geschirr nicht "verdreht", auch wenn der Hund einmal schräg zieht. Die diagonalen Bänder dürfen auf keinen Fall hinter die Rippen rutschen, egal in welcher Phase des Zugs sich der Hund gerade befindet (gestreckt oder rund). Es darf nie von oben Druck auf den Rücken des Hundes, also der Wirbelsäule, ausgeübt werden. Wir halten hier die X-BACK Lösung für die beste - bis wir was Besseres finden. Die Polsterung sollte wirklich gut polstern, nicht zu hart und nicht zu weich sein. Es sollte möglichst wenig Wasser aufnehmen. Und bei den Materialien sollten natürlich nur die Besten zum Einsatz kommen.


Und das kann unser NOpain Geschirr für Mini´s:
Geometrie am Brustbein ist extra schmal für die schmaleren Brustkörbe
Mit 3-D-Airmesh ummantelte Polsterung aus vernetzten Polyethylen, nimmt fast kein Wasser auf
Durchgepolstert von vorn bis hinten für Top-Tragekomfort
Gurtband aus Polypropylen, Reißfestigkeit 250kg (Made in Germany)
Geeignet für CaniX Run, CaniX Bike, CaniX Scooter, Dog-Trecking, Skijöhring...
Handgenäht in Deutschland
Im praktischem Stoffbeutel zur Aufbewahrung
Farbe: CANIblue mit Polster in Neon-Orange

Größe 1 2
A (Halsumfang in cm) 28 29
B (Brustumfang in cm) 51 53
C (Länge in cm) 36 38

Wir messen so wie unten beschrieben. Aber auch ein noch so exaktes Messen ersetzt keine Anprobe. Das heißt auch wenn dein Hund alle Maße exakt einhält kann es sein das es auf Grund seiner Körperform nicht richtig sitzt. Solltest du unsicher sein melde dich bitte bei uns, dann versuchen wir das zu klären. Noch lieber ist es uns aber wenn du mit deinem Hund hier bei uns vorbei kommst und wir das passende Geschirr mit dir zusammen raussuchen.

Wir empfehlen den Hund ruhig zwei bis dreimal zu messen. Durch die ungewohnte Situation (Maßband etc.) steht er vielleicht erst einmal etwas angespannt oder ist aufgeregt. Mehrmaliges messen bringt dann bessere Ergebnisse.


Messanleitung für ein CANIbale NOpain Geschirr:

  • Halsumfang (A): Anliegend gemessen (bedeutet ohne Luft und ohne Zugaben, aber bitte nicht würgen) in der Mitte des Halses.
  • Brustumfang (B): Um den tiefsten Punkt vom Brustkorb und in senkrechter Linie nach oben herum ebenfalls anliegend gemessen.
  • Länge (C): Den Widerrist (höchster Punkt der Schulter) erfühlen, dann gehst du aber mit dem Maßband noch etwa 1 Zentimeter Richtung Kopf und misst von dort bis zum Übergang der Rücken- in die Schwanzwirbelsäule. Meist lässt sich der Punkt anhand einer kleinen "Delle" leicht ertasten.


Abbildung 2:
Die roten Linien zeigen nun (vereinfacht) den richtigen Sitz vom fertigen Geschirr am Hund AUF ZUG!

Der Halsausschnitt sitzt am Übergangsbereich vom Hals zur Schulter, soll aber nicht auf die Schulter rutschen. Sonst wäre er zu groß. Bedenken, dass das Geschirr die Schulter "blockieren" würde, braucht man bei unseren Geschirren nicht zu haben. Der Übergang Hals - Schulter ist bei unterschiedlichen Hunden meist unterschiedlich stark definiert, aber im Grunde immer ein relativ schmaler Bereich. Genau da gehört der Halsauschnitt vom Geschirr hin. Ist der Hals zu eng und sitzt damit auch nur etwas zu weit oben, dann drückt das Geschirr nicht nur auf die Luftröhre sondern auch auf die großen Gefäße und die Schilddrüse.

Das Brustbein muss noch leicht freiliegen. Das lässt sich leicht ertasten.
Andersherum gesagt darf die Stelle, wo sich beim Xback-Geschirr die Bänder unten am Halsausschnitt kreuzen bzw. das eingesetzte Brustteil beim NOpain das Brustbein nicht in Richtung Hals überdecken. Dies ist ein no go und der Halsausschnitt wäre dann zu klein.

Hinter den Vorderläufen sollte der Verlauf der Bänder bzw. des Brustteils noch ein kurzes Stück "eng" bleiben, damit das Geschirr in der Bewegung nicht unter den Achseln scheuert.

Die rote Linie von der Brust unten zum Rutenansatz oben zeigt den Verlauf der Bänder vom Geschirr am Hund.
Die grüne und die gelbe Linie zeigen dagegen, wie ein zu kurzes oder zu langes Geschirr am Hund sitzen würde.

Alle Punkte sollten immer AUF ZUG kontrolliert werden. Auf Zug heißt, der Hund zieht im Geschirr wie am Start/auf dem Trail!
Nur dann lässt sich der Sitz vom Geschirr auch richtig beurteilen. Es reicht nicht, das Geschirr mit ein oder zwei Finger leicht nach hinten zu ziehen!
Ohne Zug sitzt ein Xback Geschirr locker am Hund und sieht "aufgeschoben" und zu kurz aus. Zum optimalen prüfen holt euch am besten eine zweite Person dazu die den Hund lockt und animiert mal richtig nach vorne zu gehen.

Weil das richtige Ausmessen der Hunde nicht ganz einfach ist hier ein paar typische Fehlerquellen:

  • Hals zu weit oben gemessen: Hals zu eng/Geschirr geht u.U. nicht über den Kopf.
  • Hals zu tief gemessen: Hals zu weit.
  • "Zugaben" wegen dickem/dichtem Fell: Geschirr meist am Hals und Brust zu groß.
  • Hund steht krumm/macht Katzenbuckel: Länge meist zu kurz.

Kurz noch was zur Nachhaltigkeit

Am Nachhaltigsten ist es wenn Dinge wirklich aufgebraucht werden. Sicher hast auch du in deinem Schrank oder in irgendeiner Ecke noch ein Halsband oder eine Leine die du eigentlich nicht mehr nutzt. Lass es nicht dort! Das Tierheim in deiner Nähe oder die netten Menschen die sich in den Auffangstationen um arme Hundeseelen kümmern, freuen sich über diese Sachspenden. 

Wenn du nicht weißt wohin damit kannst du es auch bei uns im Laden abgeben oder du sprichst uns einfach auf einer Veranstaltung an. Wir sorgen dann dafür das es in die richtigen Hände kommt.

ZUBEHÖR